anni3Hi Anni, wie geht es dir derzeit?

Mir geht es sehr gut. Nach dem super schönen Sommer hat nun die Zeit der vielen Proben und Gigs wieder angefangen. Ich freue mich sehr darüber, denn ich liebe es zu reisen und live zu spielen.

Es ist immer wieder schön zu sehen, dass das Drumset auch von der weiblichen Fraktion zum grooven gebracht wird. Du spielst seit deinem 14.Lebensjahr Schlagzeug. Was war damals dein Schlüsselerlebnis, wo dir deine Intuition sagte, dass es das richtige Instrument sei?

Seit ich denken kann, liebe und höre ich Musik. Mit sechs Jahren habe ich angefangen an der Musikschule erst klassische Gitarre, dann E-Gitarre und E-Bass zu lernen. Dort ist mir auch das Schlagzeug begegnet. Ich habe mich sofort verliebt! Rhythmus zu spielen fiel mir gleich leichter und fühlte sich natürlicher an als Melodie. Ich habe mich am Schlagzeug sofort super wohlgefühlt und mache es bis heute.

In welchen Bands/Projekten bist du derzeit tätig?

Zur Zeit spiele ich vor allem in Coverbands, die deutschland- und weltweit auf Events, Messen und Partys spielen. Ich wünsche mir aber wieder die Zeit für ein Projekt mit Continue reading

steffi4Hi Steffi,
wie geht es dir derzeit? Bist du diesen Sommer musikalisch gut ausgelastet?

Hi Ronny, vielen Dank mir geht es sehr gut – dieser Sommer ist fantastisch. Neben vielen Gigs habe ich auch sehr viel Zeit im Studio verbracht und u.a. mit Künstlern an Songs gearbeitet.

Es ist immer wieder schön zu sehen, dass das Drumset auch heutzutage nicht nur an Männerhände gerät. Wie bist du damals zum Schlagzeugspielen gekommen?

Haha, ja das stimmt – das ist leider immer noch sehr selten.
Als ich 8 Jahre alt war, dachten meine Eltern, es wäre schön, wenn ihre Tochter ein Instrument lernen würde. Also schleppten sie mich zum örtlichen Musikverein in unserem kleinen Dorf im Allgäu. Meine Eltern waren total überrascht als ich vor diesem Schlagzeug stand und sagte: “Das möchte ich lernen!”. Da mein Vater früher selbst gespielt hat, war das für beide überhaupt kein Problem. Ich bin meinen Eltern sehr sehr dankbar, dass sie mich so unterstützt haben und auch noch tun. Der Deal war, das ich täglich üben musste – allerdings war das schön, da mein Vater oft mit mir geübt hat und somit auch wieder angefangen hat zu spielen :) Nach meinem Schulabschluss besuchte ich für zwei Jahre die Berufsfachschule für Musik in Krumbach bei Thomas Simmerl und danach studierte ich Schlagzeug am Konservatorium in München bei Werner Schmitt.

In welchen Bands/Projekten bist du derzeit tätig?

Das sind sehr unterschiedliche Bands und Projekte. Ein Künstler, mit dem ich sehr viel spiele, ist der Soul & Funk Sänger Adriano Prestel aus München. Continue reading